+49 (0) 80 31 / 7 20-0
 

KOLBUS testet neue Planatol Schmelzklebstoffe für die Klebebindung

26.01.2011

Gute Ergebnisse bei hohen Maschinengeschwindigkeiten

Die Planatol Adhesive GmbH, einer der führenden Anbieter von Klebstoffen für die Graphische Industrie, hat im Jahr 2010 vier neue Schmelzklebstoffe für die Klebebindung auf den Markt gebracht. Die Leistungsfähigkeit der neuen Hotmelt- und PUR-Klebstoffe wurde bei verschiedenen Testläufen im Ausstellungs- und Schulungszentrum des Herstellers von Buchbindereimaschinen KOLBUS GmbH & Co. KG in Rahden / Nordrhein-Westfalen Ende November auf eindrucksvolle Weise bestätigt.

Der neue Planatol HM 2941, ein heller und dennoch preisgünstiger Hotmelt, eignet sich ebenso gut für die übliche Klebebindung wie auch für das Two-Shot-Verfahren, das von Fachleuten für sehr hohe Maschinengeschwindigkeiten empfohlen wird. Beim Two-Shot Verfahren wird HM 2941 mit 170°C bei einer Viskosität von etwa 1000 mPas als Vorleim aufgetragen, um die optimale Blattkantenbenetzung zu erreichen. Als Hauptleim erfolgt die Beschichtung bei 130°C mit etwa 3000 mPas. Mit diesem Verfahren wurden im KOLBUS Ausstellungszentrum auf dem Hochgeschwindigkeits¬klebebinder KM 412E problemlos Klebebindungen bei 18.000 Takten Leistung pro Stunde gefertigt.

Der neue Seitenleim Planatol HM 2959, der in Form kleiner Kissen hergestellt wird, ließ sich ebenfalls hervorragend und ohne zu spritzen verarbeiten. Seine hohe Klebkraft und die lange offene Zeit führen zu einem gleichmäßig dünnen Klebstoffauftrag. „Wir sind mit dem guten Ergebnis, das auf Anhieb erzielt wurde, sehr zufrieden. Die mit einem 50 g/m² Tiefdruckpapier gefertigten Broschuren brachten Pullwerte, die durchwegs über 7 N/cm lagen und sogar ein schwieriges Papier, das üblicherweise nur mit PUR Schmelzklebstoff gebunden wird, lieferte diese guten Pullwerte“, sagt Udo Beitans, Leiter Ausstellung und Anwenderschulung von KOLBUS.

Ebenfalls mit guter Beurteilung wurden bei KOLBUS die Planatol PUR-Schmelzklebstoffe S-PUR 2954 (Safety PUR, kennzeichnungsfrei) und PUR 2880 W an dem Klebebinder KM 600 mit einer Nordson Düse EP 48 V bei 7.000 Takten getestet. Beide Klebstoffe ließen sich ohne Probleme verarbeiten. Der ausgezeichnete Hot-Tack und die schnelle Kristallisation fielen gerade bei dem Planatol Safety-PUR positiv auf. Auch bei dicken Broschuren führt dieser kennzeichnungsfreie PUR nicht zu Lagenversatz, weist eine gute Topfzeit auf und härtet dennoch mit Luftfeuchtigkeit rasch aus. PUR 2880 W besticht durch die besonders schnelle Verfestigung und gute Reaktivität, was diesen PUR auch für sehr hohe Maschinengeschwindigkeiten geeignet macht.