+49 (0) 80 31 / 7 20-0
 

Erste technische Innovation für die grafische Industrie seit den 90er Jahren: Planatol entwickelt neue Hotmelt-Technologie

27.02.2014

Im Anwendungsbereich grafische Industrie baut Planatol sein Portfolio mit dem neuen Schmelzklebstoff Planamelt weiter aus. Diese bislang in der grafischen Industrie nicht vorhandene Technologie basiert auf einer innovativen Polymerstruktur.

EVA- und PUR- Klebstoffe sind bisher die gängigen Heißleimtechniken in der grafischen Industrie. Planatol ist es als erstem Hersteller gelungen,  innovative Klebstofftechnologien aus anderen Anwendungsbereichen in ein System zu übertragen, das exakt den Anforderungen der grafischen Industrie entspricht, dort Probleme löst, in industriellem Maßstab funktioniert und die Prozesskosten reduziert. Planamelt ist als Rücken- und zukünftig auch als Seitenleim verfügbar und besitzt neuartige Eigenschaften im Vergleich zu den bisher eingesetzten Technologien.

Überzeugend in Praxistests: PUR-ähnliche Qualität mit herkömmlichen Hotmelt-Auftragsgeräten

Praxistests an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München sowie bei Maschinenherstellern und Kunden zeigen, dass Klebebindungen mit Planamelt eine wesentlich höhere Festigkeit aufweisen als Klebebindungen mit herkömmlichen EVA-Hotmelts und teilweise sogar das Niveau eines PUR-Systems erreichen. Planamelt Klebstoffe sind einfach und bequem zu verarbeiten und können ohne Umrüstung auf Standard-Hotmeltanlagen, sowohl im OneShot- als auch im TwoShot-Verfahren, bei niedriger und damit materialschonender Temperatur verarbeitet werden. Der Klebstoff ist sowohl für Düsen- als auch für Walzenauftrag geeignet. Die Geruchsbelastung bei der Verarbeitung ist gering. Des Weiteren weist der Klebstoff eine hohe Oxidationsstabilität auf. Auch unter großer thermischer Belastung, z.B. durch mehrmaliges Aufheizen, bleibt er stabil in seinen Klebeeigenschaften. Weitere Vorteile sind die gute Wärmestandfestigkeit und Ölbeständigkeit, was insbesondere bei stark bedruckten Papieren wesentliche Vorteile schafft. Insbesondere im Digitaldruck zeigt der Planamelt Klebstoff sehr gute Werte.

Gut geeignet auch für schwere und wechselnde Papiere

Außergewöhnlich ist die ausgezeichnete Haftung auf schwierigen Oberflächen sowie das optimale Aufschlagsverhalten. Planamelt eignet sich gut für die Verklebung von schweren Papieren bis 250 g/m². In Tests bei OEMs konnten Pullwerte von 13N/cm bei vollbedruckten Papieren mit einer Grammatur von170g/m² bestätigt werden. Somit erreicht der preislich im hochwertigen EVA-Segment angesiedelte  Klebstoff höhere Pullwerte als ein EVA, bei gleichzeitig deutlich reduziertem Klebstoffauftrag.  D.h. die Prozesskosten sind auf dem Niveau herkömmlicher EVA-Hotmelts und damit nur halb so hoch wie bei PUR-Klebstoffen.  Auch Wartungsaufwand und –kosten sinken sichtbar bei der Verwendung von Planamelt.

Robert Alber, Geschäftsführer von Planatol Adhesive, und sein Team sind stolz auf ihre Innovation: „Planatol ist der grafischen Industrie seit 80 Jahren verbunden und diese Branche gilt auch heute noch als unser Kerngebiet. Wir sind stetig bestrebt, unseren Kunden neue Technologien zu bieten. Dank innovativer Grundlagenforschung ist uns nach mehreren Jahren nun der Durchbruch gelungen. Planamelt vereint die Vorteile eines PUR mit denen eines klassischen EVA-Hotmelts. Planamelt ist spektakulär in seinen Eigenschaften und bestärkt uns darin, dass Kostenbewusstsein und hohe Qualität kein Widerspruch sein muss - wenn man bereit ist, neue Wege zu gehen.“

Über die Planatol Adhesive GmbH
Die Planatol Adhesive GmbH ist die größte Tochter im Verbund der Planatol Gruppe mit Sitz in Rohrdorf bei Rosenheim. Das Unternehmen produziert Dispersionsklebstoffe, Hotmelts, Haftklebstoffe auf Dispersions- und Hotmelt-Basis, PURs und lösemittelhaltige Klebstoffe. Die Anwender stammen aus den unterschiedlichsten Branchen, beispielsweise der Grafischen, Verpackungs-, und Automobilindustrie sowie dem Baugewerbe. Kernkompetenz der Planatol Adhesive GmbH sind hochwertige Klebstoffe für die grafische Industrie.  Planatol Adhesive wurde 1932 gegründet und beschäftigt rund 60 Mitarbeiter.

Seit April 2012 ist die Planatol Gruppe erweitert durch die Firma Wetzel Adhesive Solutions in Herford. Wetzel entwickelt und vertreibt eine breite Palette von Dispersions- und Schmelzklebstoffen für industrielle Anwendungen mit Schwerpunkten in den Verpackungs-, Holz- und Möbelindustrien.

Pressekontakt
Planatol Holding GmbH
Fabrikstrasse 30-32, 83101 Rohrdorf
Tel.: +49 8031 720-119 / Fax: +49 8031 720-220
E-Mail: marketing@planatol.de
http://www.planatol.de